Portfolio 2020 Proxima (2020) Proxima (Corps) ist ein Weltraum-Shooter für Android. Die Eingabe erfolgt über das interne Gyroskop für die Bewegungen und einem Interface am unteren Bildschirmrand. image image image image image image Die Story handelt im Sternensystem Proxima Centauri, welches unserer Sonne am nächsten ist. Dabei muss der/die User/In das System vor unterschiedlichen Angreifern schützen. Video-Preview Forum (2020) Forum ist der praktische Teil meiner Bachelorarbeit. Es soll eine Art sozialer Raum für VR werden, in dem UserInnen zusammenkommen, Content teilen, chatten, Arbeiten und sich austauschen können. Es gibt dabei verschiedene Umgebungen, zu diesem Zeitpunkt drei an der Zahl. image image Die App wird in Unity und für Oculus Quest entwickelt. Man beginnt in einer Start Szene wo man die jeweilige Szene auswählen kann. In einer dieser Szenen angekommen lässt sich ein Interface aktivieren. Über dieses lassen sich verschieden Medien(Pictures, Sounds Videos) spawnen. Video-Preview Blogpost-Link Design (For) A Body (Simon Hochleitner) (2020) Bei Desing For A Body, der Bachelorarbeit von Simon Hochleitner, kam mir so etwas wie die technische Betreuung zuteil. image image Hierzu verwendete ich erstmal die Unity for Deep Space SDK des Futurlabs, welche eine Darstellung der Szenen und Modelle in Stereoskopie ermöglicht. Eruptions (2019) Eruptions ist eine audioreaktive Visualisierung und lief beim Ars Elektronica Festival 2019. Weitere Beteiligte sind Suyang Kim(Klavier) und Dietmar Stemmer(Klavier) sowie Marlene Reischl(Visual). image image Für das Konzert wurden von mir drei Musikstücke visualisiert. Die Applikation wurde in Unity erstellt und die verschiedenen Szenen lassen sich durch eine mobile Applikation steuern die per OSC mit der Visualisierung kommuniziert. Programm-Link Heimrad/Bäcker - Verortung (2019) Eine Auftragsarbeit für das Mumok in Wien für die Ausstellung Heimrad/Bäcker die zwischen Herbst 2019 und Frühjahr 2020 lief. image image Dabei werden verschieden Locations im und um das Konzentrationslager Mauthausen auf einem Satellitenbild als Punkte angezeigt. Jedem Ort/Punkt ist ein Bild zugewiesen. Klickt man auf eines so wird herangezoomt, das jeweilige Bild sowie ein Text erscheint. Ausstellungs-Link Stephen Frogking (2019) Stephen Frogking ist die erste Arbeit aus meiner Roboter-Serie. Sie entstand aus meiner Beschäftigung mit Computer Vision. Sie wurde beim Rundgang 2019 an der Kunstuniversität Linz gezeigt. image image Ein Rasperry Pi und Open CV ermöglicht Face-Detection. Wird ein Gesicht erkannt, folgt der Kopf des Roboters der UserIn nach link bzw. rechts. Überschreitet man eine maximale nähe, beginnt der Froschkönig zu sprechen, durch Speech-Synthesis ist er in der Lage der UserIn Komplimente zu machen. Video-Link A Virtual Friend (2019) A Virtual Friend ist eine Interaktive Videoinstallation und Nr.3 meiner Roboter-Serie. Durch Spracheingabe kann man sich mit dem animierten Gesicht unterhalten. image image Eine MS Kinect for X-Box One übernimmt das Tracking, in der Kinect eingebaute Mikrofone ermöglichen den Sprach-Input. Video-Link Vizualisation_kt (2018) Eine Interaktive Visualisierung von Sebastian Kurz Twitter-Feed. image image Eine in Node.js erstellter „Online-Worker“ mined den Twitter-Feed von Sebastian Kurz, speichert all seinen Tweets und die dazugehörigen Retweets und Replies. Eine weitere, in Processing bzw P5.js erstellte Applikation ermöglicht die Visualisierung. Mankind (2018) Mankind wurde als Bodenprojektion im Ars Elektronica Center Lift, beim TimeOut .08 sowie beim WOW.14 Filmfestival in Kiew gezeigt. image image Thematisch befasst sich Mankind mit der Beschleunigung der Moderne, Auszüge aus dem „Futuristischen Manifest“ wurden als Offtext eingesprochen und mit Vocoder verzehrt. Video-Link Particle Collage (2018) Particle Collage ist ein Versuch das Medium Collage in einen interaktiven und digitalen Kontext zu stellen. Dabei wird jeder UserIn ein Partikelsystem zugewiesen, dass er/sie, über ein sich am Boden befindliches Interface,steuern kann. image image Particle Collage wurde im Zuge des Ars Electronica Festivals 2018 im Kontext des Beitrags „Cooperative Aesthetic“ von Gerhard Funk gezeigt. Deep SuperShape (2018) Deep SuperShape ist meine zweite Arbeit für den Ars Electronica Deep Space. Sie basiert auf einer Formel von Johan Gielies zur Beschreibung komplexer natürlicher Formen und Kurven. image image Ein Kreisförmiges Interface am Boden des Deep Space steuert im Zusammenspiel der UserInnen die am Screen erzeugte Form der SuperShape. Trump Game (2017) In Trump Game haben nun UserInnen die Möglichkeit, einen nicht gewinnbaren Boxkampf gegen The-Donald auszufechten, bzw. in die Haut des Präsidenten zu schlüpfen, um im Oval-Office eine geheime Tanzparty zu aktivieren. image image Der installative Charakter des Spiels wird durch eine großflächige Projektion und durch die Steuerung des Spiels durch Motion-Tracking mit MS-Kinect for XBOX 360 erzeugt. Adams Run (2016) Ein Jump&Run Game in Schwarz/Weiß mit textbasierten Bossfights. Es erzählt die Geschichte von Adam, und die Abenteuer die er erlebt, nachdem er aus seiner Schule flüchtet. image image Die Charakter-Animationen sind durch Rotoskopie entstanden. WebGL-Link